Cover

Herzlich Willkommen

Die Laryngo-Rhino-Otologie ist die deutschsprachige Fachzeitschrift für Ärzte in Klinik und Praxis mit Fokus auf die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie. Die Laryngo-Rhino-Otologie bringt die Themen, die Sie wirklich interessieren und in der täglichen Arbeit unterstützen: Kurze, leicht lesbare Beiträge, interessante Rubriken und Originalarbeiten mit Relevanz für Ihre Arbeit.

 

DOI 10.1055/s-00000036

Laryngo-Rhino-Otologie

In dieser Ausgabe:

Sialolithiasis: aktuelle Diagnostik und Therapie

Die Sialolithiasis als eine der häufigsten Speicheldrüsenerkrankungen betrifft die Glandula submandibularis im Vergleich zur Glandula parotis deutlich häufiger. Im Verlauf der Erkrankung kommt es in vielen Fällen zu rezidivierenden Sialadenitiden. Durch verbesserte Diagnostik besteht neben der Submandibulektomie auch die Möglichkeit einer drüsenerhaltenden Therapie, z. B. mittels Miniaturendoskopie (Sialendoskopie).

weiterlesen ...

Tinnitracks – Erste Ergebnisse einer Anwenderbefragung

Hintergrund  Die Behandlung eines chronischen Tinnitus stellt nach wie vor eine große Herausforderung dar. Vor einigen Jahren wurde das „Tailor-made notched music training“ (TMNMT) als neue Methode vorgeschlagen, bei der die Frequenz eines tonalen Tinnitus aus zu hörender individuell zusammengestellter Musik herausgefiltert wird. Mittlerweile gibt es Apps, mit denen die Behandlung durchgeführt wird, z. B. Tinnitracks.

Methoden  Im Frühjahr 2018 wurden insgesamt dreimal die damals 457 anwendenden HN...

weiterlesen ...

Analyse von Gesichtsasymmetrien bei Patienten mit Schiefnasen

Hintergrund  Das chirurgische Management der Schiefnase stellt selbst für erfahrene Rhinochirurgen eine Herausforderung dar, obwohl zahlreiche Techniken zur Korrektur beschrieben sind. Nicht selten besteht zusätzlich zur Schiefnase eine Asymmetrie des Gesichtes, die das ästhetische Ergebnis der Operation beeinflusst. In dieser Studie sollte festgestellt werden, wie häufig bei Patienten mit einer Schiefnase zusätzlich eine anthrometrische Asymmetrie des Gesichtes besteht.

Material und Methoden  Hier...

weiterlesen ...

Partielle Rekurrensparese – Parese des Ramus anterior Nervi laryngei inferioris (recurrentis)

Der vordere Ast des N. recurrens innerviert vorrangig den M. thyroarytenoideus medialis, den M. vocalis und den M. thyroarytenoideus lateralis. Bei Lähmung ist die Adduktion der Stimmlippe behindert. Die Dysphonie entsteht durch die fehlende Spannung des membranösen Teils der Stimmlippe und den Glottisspalt in der Schlussphase.

Ein 48-jähriger Tenor für klassischen Operngesang beklagt, dass seit 9 Tagen beim Unterrichten der Übergang seiner Singstimme in die untere Oktave beeinträchtigt ist. Die ...

weiterlesen ...

Rheumatologische Erkrankungen und Schlaf – Schlafmedizinische Aspekte der Diagnostik und Therapie – Eine literaturbasierte Übersicht

Ziel des auf einer PubMed-Recherche basierenden Übersichtsartikels ist es, die Schlafphysiologie und die pathophysiologischen Zusammenhänge von rheumatologischen Erkrankungen und primären sowie sekundären Schlafstörungen darzustellen. Dabei werden die somnologische Diagnostik und Therapie als ergänzende Verfahren in die rheumatologische Behandlungsstrategie eingebunden.

Epidemiologie 70 % aller Rheumapatienten berichten über einen verkürzten, oberflächlichen und wenig erholsamen Schlaf. Zudem tret...

weiterlesen ...

Eosinophile Ösophagitis Update 2017: Neue Leitlinien der europäischen Studiengruppe EUREOS

Die eosinophile Ösophagitis gilt heute als eine der häufigsten Erkrankungen der Speiseröhre und eine der häufigsten Ursachen für Dysphagie und Bolusobstruktion bei Kindern und Erwachsenen. Die zunehmende Bedeutung dieser Erkrankung und neue klinisch-wissenschaftliche Erkenntnisse erforderten eine Aktualisierung der bis dato existierenden internationalen Leitlinien. Die europäische Studiengruppe Eosinophile Ösophagitis (EUREOS) hat daher, erstmals unter Verwendung der GRADE-Technik (Grading of Re...

weiterlesen ...

Newsletter HNO

  • Jetzt anmelden und Whitepaper sichern!

    Jetzt kostenlos anmelden!

    Melden Sie sich jetzt kostenlos zum Newsletter an und sichern Sie sich das Whitepaper: Die neue Leitlinie Rhinosinusitis – eine Miniaturversion

Call to Action Icon
Jetzt abonnieren ... zum günstigen Einstiegspreis!
Call to Action Icon
Kostenlos testen ... und ausführlich kennen lernen!

Ansprechpartner

Kundenservice Telefon:0711/8931-321 Fax:0711/8931-422 E-Mail schreiben

Redaktion E-Mail schreiben

Produkte zum Thema