• ©Thieme Gruppe

    Ende Juni verstarb der langjährige Herausgeber der Zeitschrift SYNTHESIS, Professor Dieter Enders, im Alter von 73 Jahren. ©Thieme Gruppe

     

Thieme Chemistry trauert um Professor Dieter Enders

Stuttgart, Juli 2019 – Am 29. Juni 2019 ist der Chemiker Professor Dieter Enders im Alter von 73 Jahren nach kurzer Krankheit in Aachen verstorben. Thieme Chemistry verliert mit ihm eine wichtige Stütze und einen großen Wissenschaftler: Seit 1985 war Enders Herausgeber der Thieme Zeitschrift SYNTHESIS. Er hat das Journal, das über wissenschaftliche Fortschritte in der synthetischen Chemie informiert, in dieser Zeit deutlich geprägt.

Enders wurde 1946 in Butzbach, Hessen geboren. Er studierte Chemie und promovierte 1975 an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Nach einem Forschungsaufenthalt bei Nobelpreisträger Elias James Corey Jr. an der Harvard-Universität in Cambridge, Massachusetts wurde er 1980 Professor für Organische Chemie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Im Jahr 1985 folgte er dem Ruf der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und leitete dort bis zu seiner Pensionierung 2014 das Institut für Organische Chemie. Gefördert durch das European Research Council setzte er seine Forschungstätigkeit noch bis zuletzt fort.

Enders hatte einen großen Einfluss auf die Entwicklung der organischen Chemie in Deutschland. Schwerpunkt seiner Arbeit war die Entwicklung selektiver neuer Methoden der asymmetrischen Synthese und deren Anwendung in der Natur‐ und Wirkstoff‐Synthese. Er gehörte zu den Vorreitern auf dem Gebiet der stereoselektiven Synthese, speziell der diastereoselektiven Kohlenstoff-Kohlenstoff-Verknüpfungen unter Verwendung des nach ihm benannten „Enders-Reagenz“, einem Derivat der Aminosäure (S)-Prolin. Seine Leistungen wurden mit zahlreichen nationalen und internationalen Auszeichnungen gewürdigt – darunter waren unter anderem der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis, der Max-Planck-Forschungspreis für Chemie, der Yamada-Preis aus Japan oder der Arthur C. Cope Scholar Award der American Chemical Society.

Professor Enders‘ Zusammenarbeit mit der Thieme Gruppe begann 1985. Seitdem war er ohne Unterbrechung als Herausgeber der Thieme Chemistry Zeitschrift SYNTHESIS tätig, zwischen 1998 und 2013 als deren Chefherausgeber. Nach Übergabe dieser Position war er bis zu seinem Tod weiterhin als verantwortlicher Herausgeber für Übersichtsartikel (Reviews) zuständig. „Professor Enders hat sich intensiv und mit Leidenschaft für sein Fachgebiet und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses eingesetzt“, so Dr. Susanne Haak, Managing Editor der Chemistry Journals bei Thieme. „Sein langjähriges Wirken für die SYNTHESIS hat sowohl die Zeitschrift als auch die Arbeit des gesamten Herausgebergremiums entscheidend geprägt. Seine Expertise, sein Engagement und der Austausch mit ihm werden uns sehr fehlen. Wir verlieren mit ihm ein wertvolles Mitglied der Thieme Familie und einen besonders feinen Menschen.“